Kinderbücher

mit Sohn Rudolf

Meist unbekannt ist, dass Liselotte Welskopf-Henrich auch einige Kinderbücher geschrieben hat.

Zuerst erzählte sie bereits 1953 die Geschichte vom Steinknaben, einem Märchen, das später Untschida (Großmutter) den Kindern Harka, Harpstennah und Uinonah erzählt. Drei Wassertropfen und Frau Lustigkeit und ihre fünf Schelme sind reine bunte Kindergeschichten, Hans und Anna dagegen ist ein echt sozialistisches Kinderbuch, welches die Ausbeutung und Unterdrückung von Arbeiter- und Bauernkindern in verschiedenen Zeiten erzählt.

Die Geschichte Kate in der Prärie ist eine Episode aus Die Söhne der Großen Bärin, während Wakiya den ersten Teil von Licht über weißen Felsen darstellt, dem zweiten Band der Pentalogie Das Blut des Adlers. Dieses Buch wurde erst nach ihrem Tod heraus gebracht.

  • Der Steinknabe (1953, 2011) – (Rezension auf Litterae Artesque)
  • Drei Wassertropfen (1954, 1959)
  • Hans und Anna (1954) – (Rezension auf Litterae Artesque)
  • Kate in der Prärie (1956)
  • Frau Lustigkeit und ihre fünf Schelme (1958)
  • Wakiya (1994)